Am 06.04. stand für unser U15­Team der vorletzte Spieltag der Saison in Gettorf an. Ohne 3 Stammkräfte und etatmäßigem Goalie, aber mit Goalie­ Unterstützung aus der U13, Mika Reimers, ging es um 11:00Uhr als es Erstes gegen den TSV Tetenbüll. Im Hinspiel konnte nach einer großen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte das Spiel knapp gewonnen werden. Dieses Mal wollten wir es nicht ganz so spannend machen, doch begann es wieder genau so.

Nachdem Luca Vogel nach rekordverdächtigen 2 Sekunden für die erste Führung sorgte, konnten die Tetenbüller noch in der gleichen Minute ebenfalls das erste Mal in Führung gehen. Anschließend entwickelte sich eine enge Partie und man ging mit einem Unentschieden (7:7) in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte gelangen unserem Team einige gute Offensivaktionen, die zu Toren und einer 8:13 Führung führten. Im Anschluss führten ein paar Unachtsamkeiten in der Defensive zum Entstand von 12:14.

Im 2.Spiel hieß der Gegner dann Wyker TB, welcher dieses Mal mit breitem Kader angereist war. Das Spiel begann wie das Erste, mit einem Blitztreffer nach 4 Sek durch Luca Vogel. Die Wyker ließen sich jedoch dadurch nicht einschüchtern, im Gegenteil, sie zeigten was sie können und wiesen uns deutlich unsere Schwächen in der Defensive und im Abschluss auf. Dementsprechend lagen sie nach 6 min mit 5:1 in Führung. Bis zur Halbzeit wuchs der Vorsprung vom Wyker TB dank einiger super Paraden von Mika nur noch auf ein 2:7 an. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste, mit einem Blitztor von uns, dieses Mal durch Tom Welz erzielt. Die nächsten Minuten stand die Defense sicherer und ein paar Abschlüsse gingen ins Tor, somit konnten wir nach 8:45Min auf 6:8 heranrücken. Doch dann gelangen dem Wyker TB in 10! Sek 3 Tore. Davon konnte sich unser Team leider nicht mehr erholen und unterlag in der Partie am Ende relativ deutlich mit 8:14. #

Damit ist am letzten Spieltag, 13.04. in Gettorf leider nicht mehr der Titel möglich. Ziel wird es dafür dann sein, den neuen Meister Eidelstedt in seine Schranken zu weisen und auch gegen BW 96 Schenefeld noch einen versöhnlichen Liga­ Saisonabschluss hinzulegen, um dann frohen Mutes in die Vorbereitung auf die DM auf heimischen Boden starten zu können.

Tonia Rzehak