Drucken

Das Spiel gegen Neuwittenbek wurde mit 11:7 (3:5 zur Halbzeit) gewonnen. Zunächst vielen die Tore immer im Wechsel, bis Neuwittenbek sich etwas absetzen konnte. Dann haben wir uns drauf berufen mal wieder etwas schneller und mit mehr druck zu spielen. Effizienz statt Schönheitsfloorball! So konnten wir uns dann bis kurz vor Ende im zweiten Abschnitt mit 9:7 absetzen. Neuwittenbek hat dann nochmal den Goalie rausgenommen, wir haben dann noch 2. Empty-Netter gemacht und uns damit die Meisterschaft auch rechnerisch gesichert.

Das Spiel gegen ETV Hamburg, wurde als recht spannend angesehen, da diese auf dem 3. Platz angesiedelt sind. Der ETV war mit 4. Feldspielern und einem Feldspieler als Golalie angereist. Wir haben die erste Hälfte mit 13:0 dominieren können (nach 7. Minuten, 7 Tore = Spricht für sich!) und wollten in der zweiten Hälfte die Null hinten lassen, um Owen auch ein geiles Spiel zu geben. Doch man soll es nicht beschwören und so gelang es dem ETV Hamburg noch 7. Tore zu erzielen. Dennoch blieb die stärke unserer Gettorfer Jungs zu sehen, die am Ende einen sehr deutlichen 26:7 Sieg verbuchen konnten. Wenn man bedenkt, dass nur 5. Feldspieler dabei waren, durchaus beachtlich!

Am letzten Spieltag geht es dann nur noch um die Statistik, die Meisterschaft ist auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen

Lukas Fleischhauer