Heute konnten die Gettorf Seahawks zuhause mit einer knappen 7:8 Niederlage gegen die Baltic Storms leider nicht dominieren. Wie nach der zu Letzt 5:7 Niederlage im Pokal mussten die Seahawks sich erneut knapp gegen die Storms geschlagen geben.

Das 1. Drittel verschliefen die Gettorf Seahawks im warten Sinne es Wortes. So gelang es den Baltic Storms 4. Tore in Folge zu erzielen. Nur Leon Werner schaffte für die Seahawks einen Lichtblick und das Ergebnis konnte auf 1:4 aufgehübscht werden. Jedoch ließen die Storms mit einer Antwort nicht lange auf sich warten. In diesem Drittel vielen besonders die starken Konter sowie die sehr gute Abwehr der Storms ins Auge. Die beiden Mannschaften trennten sich somit mit 1:5 für die Baltic Storms in die Pause.

Das zweite Drittel eröffneten jedoch die Gettorf Seahawks durch Luca Vogel. Aber auch die Baltic Storms fanden zurück ins Spiel und konnten so auf 2:6 erhöhen. Folgend schenkten sich die beiden Teams nichts mehr, beide waren gleichauf. Die Seahawks zeigten Höchstleistung und so gelang es zunächst Luca Vogel und dann Leon Werner Ergebniskosmetik zu betreiben und auf 4:6 an die Storms heranzurücken. Endlich waren die Seahawks im Spiel. Doch auch die Stroms gaben nochmal alles und so gelang es ihnen zum Ende hin auf 4:7 erhöhen. Somit trennten sich die beiden Teams mit 4:7 in die Pause.

Das letzte Drittel eröffneten die Baltic Storms. Folgend aber drehte sich der Spieß um und so gelang es den Gettorf Seahawks dreimal in Folge zu dominieren. Zweimal gelang es Leon Werner den Ball ins gegnerische Tor zu versenken und zum Ende hin Lars Mahmens. Doch ein Ausgleichstreffer konnte in den letzten eineinhalb Minuten nicht mehr eingefahren werden.

Nach einer sehr spannenden und leistungsstarken Partie verlieren die Gettorf Seahawks knapp mit 7:8 gegen die Erzrivalen, die Baltic Storms – (1:5;3:2;3:1).

Fakt ist, dass über das gesamte Spiel die Baltic Storms ihre Torchancen besser verwerten konnten. Dies ist wahrscheinlich auch mit der einzige Punkt, in dem sie uns noch einen Schritt voraus sind. Vielleicht kann im Rückspiel endlich der ersehnte Sieg gegen die direkten Nachbarn vom Kanal, die Baltic Storms erzielt werden. 

Die Gettorf Seahawks verabschieden sich für dieses Jahr und bedanken sich herzlich bei ihren Fans für die Unterstützung.

Die Gettorfer Floorballabteilung wünscht Frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr.


Gettorf Seahawks:

[T] Kevin Müller, Sven Löffler, Maria Kapteina, Luca Vogel (2. Tore), Leon Werner (4. Tore), Mattia Bohnet, Tim Vogel, Lukas Schwaibold, Georg Christian Käber, Jonas Hansen, [C] Lars Mahmens (1. Tor), Yannik Sydow, Enrique Ebert, Marten Hems, Jacques Bewarder