Drucken

Am Sonntag, den 18.11.2018, mussten die Gettorf Seahawks zuhause gegen BSV Roxel eine deutliche 2:10 Niederlage einstecken.

Der Gegner sollte keines Falls unterschätzt werden. In der vorherigen Saison, konnte das Hinspiel in heimischer Kulisse nach Verlängerung nur knapp mit 6:5 gewonnen werden. Das auswärtige Rückspiel konnte mit 10:8 jedoch etwas souveräner gewonnen werden. Beide Teams haben sich nichts geschenkt und waren gleichauf.

Nach der Pokalniederlage gegen die Baltic Storms, galt es jetzt wieder alle Kräfte dem Ligabetrieb zu widmen. Nach dem klaren Sieg der Baltic Storm am Vortag gegen BSV Roxel, machte sich auch bei den Gettorf Seahawks Hoffnung auf einen Sieg breit. Schließlich konnte mit einem Sieg die derzeitige Tabellensituation ordentlich aufgehübscht werden.

Doch irgendwie kam alles anders…

Von Beginn an dominierte BSV Roxel das Spiel und so gelang es ihnen bereits im ersten Drittel 4. Tore zu erzielen. Die Gettorf Seahawks fanden zunächst gar nicht ins Spiel. Erst in der 17. Minute gelang es Luca Vogel durch Vorlage von Lars Mahmens das erste Tor für die Gettorfer zu erzielen. Von einem schönen, flüssigen Spiel konnte kaum die Rede sein.

Im zweiten Drittel ging es munter so weiter. Ein Lichtblick war in der 10. Minute das Tor von Luca Vogel durch Vorlage von Goalie Kevin Müller. Ansonsten handelte Luca Vogel sich eine 10. Minuten Strafe ein, sodass der Mannschaft für besagte Zeit ein Spieler weniger zur Verfügung stand. Nichts desto trotz konnte immerhin das 2:4 gehalten werden.

Doch das letzte Drittel artete dermaßen aus. Die Gettorfer fanden nach dem mittelstarken 2. Drittel gar nicht mehr zurück ins Spiel und so gelang es dem BSV Roxel 5. Tore in Folge zu erzielen. Sogar eine doppelte Unterzahl für BSV Roxel konnten die Gettorfer nicht für sich nutzen. Ratlosigkeit und Fassungslosigkeit breitete sich bei den Spielern sowie Fans aus. Zu guter Letzt wurde auch noch eine 5. Minuten Strafe an Luca Vogel sowie 2. Minuten an Georg Christian Käber verteilt. Die Schwäche der Gettorfer nutzte BSV Roxel bravourös aus und konnte so noch auf 2:10 erhöhen.

Nach einer sehr körperbetonten und mit Zeitstrafen dominierten Partie verlieren die Gettorf Seahawks deutlich mit 2:10 gegen BSV Roxel – (1:4;1:0;0:6).

Erst am 22.12.2018 steht für die Gettorf Seahawks das nächste und letzte Spiel des Jahres auf dem Plan. Zum Jahresende soll es nochmal spannend werden. Zuhause geht es um 15:30 Uhr gegen die Lokalrivalen, die Baltic Storms ran. Das bedeutet: DERBYTIME!!!

Gettorf Seahawks:

[T] Kevin Müller (0:1), Sven Löffler, Maria Kapteina, Luca Vogel (1:0), Leon Werner (1:0), Mattia Bohnet, Tim Vogel, Lukas Schwaibold, Georg Christian Käber, Jonas Hansen, [C] Lars Mahmens (0:1), Yannik Sydow, Enrique Ebert