2. Bundesliga Gettorf Seahawks

Es war der 8.10.2016. Heute stand das 3. Spiel für unsere Gettorfer Seahawks auf dem Plan. Zu Gast waren die Floorballer aus Hannover. Das Spiel gegen den Aufsteiger letzten Jahres unter der Führung von Raiko Krüger verlief zunächst nach Plan unserer Gastgeber. Bereits nach 41 Sekunden netzte Bilal Abbadi nach Zuspiel von Luca Vogel zum 1:0. Ähnliches vollbrachten die beiden Flügelspieler auch in der 10. Minute in der Luca Vogel auf 2:0 erhöhte. Allerdings nutzten die Gäste eine unaufmerksame Minute der Gettorfer um mit einem schnellen Doppelschlag (12./13. Minute) das Spiel auszugleichen. Mit diesem Spielstand gingen beide Teams in die Kabinen.

Das zweite Drittel begann mit 2 Strafen für die Hannoveraner (jeweils für Stockschlag und überharten Körpereinsatz), in denen erst die zweite Strafe von Neuzugang Benedikt Stubbe genutzt wurde um eine erneute Führung zu erzielen. Danach stockte auch die Heimmannschaft ihr Strafenkonto auf. Kapitän Lars Mahmens musste das Feld wegen Sperrens räumen. Die folgende 2-minütige Überzahl liessen die Hannoveraner nicht ungenutzt verstreichen und Raiko Krüger gleichte erneut aus. Nicht einmal eine Minute später musste der Gettorfer Kapitän erneut eine 2 Minuten Strafe absitzen, was allerdings nicht bestraft wurde. Das Spiel war bislang hart umkämpft, keines der beiden Teams wollte weiterhinauf den ersten Sieg der Saison warten. Als dann einige Minuten vor Schluss Lukas Fleischhauer die Strafbank besuchte nutzten die Gäte erneut eine Überzahlsituation und gingen erstmals mit der Führung in die Kabine für das entscheidende Drittel.

Frischer aus der 10-Minütigen Pause kamen die Gäste aus Hannover und erzielten nach nur 34 Sekunden das 5:3. Als dann die 51. Spielminute verstrichen war und die Gettorfer Gastgeber durch ein Eigentor und ein Tor von Luca Vogel den Spielstand auf 4:6 erhöhten begann die Zeit langsam knapp zu werden und der Druck musste auf die Gegner steigen um Fehler zu kreieren. Einen solchen nutzte Jonas Hansen 3 Minuten vor Schluss um auf 5:6 zu verkürzen. Solch ein Pressing wie es die Aufsteiger spielten lässt aber auch Lücken in der eigenen Defensive entstehen, welche die Gäste 30 Sekunden vor Schluss ausnutzten um sich den ersten Sieg der Saison zu sichern.

Leider schaffte es die junge Gettorfer Mannschaft nicht, sich für eine erneut kämpferische Leistung zu belohnen und so sieht man hoffnungsvoll dem Doppelspieltag vom Wochenende am 22. und 23.10. entgegen in dem man gegen die Mitaufsteiger aus Frankfurt und die stark spielenden Bonner Dragons Punkte holen will. 

Am Samstag stand das lang erwartete Derby zwischen Zweitliga-Urgestein TSV Neuwittenbek und unseren Herren auf dem Spielplan. Bereits seit Jahren wünschten sich beide Seiten, außerhalb eines Testspiels wieder aufeinanderzutreffen. Etwas ungewohnt war es schon, in die eigene Halle als Gastmannnschaft zu kommen, denn schließlich teilen sich die Gettorfer und der TSV die Halle am Schulzentrum für ihre Heimspiele. Insofern war es für beide Teams in gewisser Hinsicht ein Heimspiel, es sollte also spannend werden.
Durch Lizenzierungsprobleme musste Neuwittenbek auf vier Spieler verzichten, hatte aber am Wochenende zuvor bereits ein dickes Ausrufezeichen mit dem Sieg gegen die DJK Holzbüttgen gesetzt. Doch auch die Gettorf Seahawks mussten sich mit ihrer Leistung gegen Schenefeld am Wochenende zuvor nicht verstecken und so gingen beide Teams hochmotiviert in die Partie.

Der Start in die 2.Bundesliga am vorletzten Samstag gestaltete sich als erster Gradmesser der Gettorfer Herren. Frisch aufgestiegen musste man direkt am ersten Spieltag gegen den Vorjahreszweiten aus Schenefeld ran. Blau Weiß 96 Schenefeld war der klare Favorit, der letztes Jahr den Aufstieg in die erste Bundesliga in der Relegation nicht ganz schaffen konnte. Mit breitem Kader begegneten sich beide Teams dann um 17 Uhr in der Halle am Schulzentrum.