2. Bundesliga Gettorf Seahawks

Am 24.02.2018 konnten die Gettorf Seahawks zuhause mit einer 2:5 Niederlage gegen TV Eiche Horn Bremen leider nicht dominieren. Wie nach der knappen 6:7 Niederlage im Hinrundenspiel gegen den Absteiger aus der 1. Bundesliga und nach jetzigen Tabellenplatz auch wieder potenzieller Aufsteiger in die 1. Bundesliga, konnte man erneut sagen, es war ein spannendes und kampfbetontes Spiel.

Das 1. Drittel dominierte durch unschöne Zeitstrafen. Zweimal mussten die Seahawks im Unterzahlspiel kämpfen, diese jedoch glücklicherweise ohne Gegentore überstanden werden konnten. Leider konnte ein Überzahlspiel zu Gunsten der Seahawks nicht für das erste Tor genutzt werden. Wie auch das Endergebnis des 1. Drittels wiederspiegelt, verlief das Spiel auf Augenhöhe. Die beiden Mannschaften trennten sich mit 0:0 in die Pause.

Das zweite Drittel begann direkt in 2. Minute mit einem Gegentor. In der 5. Minute mussten die Seahawks erneut im Unterzahlspiel kämpfen. Die Bremer konnten die Schwäche der Seahawks dieses Mal nutzen und in der 6. Minute auf 0:2 erhöhen. Bereits in der 8. Minute gelang es den Bremern den Vorsprung auf 0:3 auszubauen. Ebenfalls in der 8. Minute mussten die Seahawks erneut im Unterzahlspiel kämpfen, welches dieses Mal zum Glück ohne Gegentor überstanden werden konnte. In der 14. Minute gelang es dann Luca Vogel durch eine Einzelparade den ersten Treffer für die Seahawks zu verbuchen. Es ging mit 1:3 für den TV Eiche Horn Bremen in die Pause.

Das letzte Drittel begann nach nur 30. Sekunden mit einem Tor für die Bremer. Viele Minuten gaben sich die Mannschaften einen wahrhaften Schlagabtausch. Doch es wollten keine Tore mehr fallen. Erst in der 9. Minute gelang es erneut Luca Vogel durch Vorlage von Kenneth Sydow den Ball ins gegnerische Tor zu netzen. Nur wenige Sekunden später, waren die Seahawks erneut im Überzahlspiel und konnten dieses wieder nicht für sich nutzen – schade! Stattdessen gelang es den Bremern mit nur 4. Feldspielern den Ball ins Gettorfer Tor zu versenken. Auch ein erneutes Spiel in der Überzahl der Seahawks konnte gegen die starken Gegner aus Bremen nichts mehr ausrichten. Letztendlich hatten die Bremer den längeren Atem und die bessere Abschlussquote, sodass diese auch das Spiel dominierten und das Endergebnis auf 2:5 erhöhen konnten.

Nach einer sehr spannenden und leistungsstarken Partie verlieren die Gettorf Seahawks mit 2:5 gegen den TV Eiche Horn Bremen – (0:0;1:3;1:2).

Bereits am nächsten Wochenende, am 03.03.2018, steht für die Gettorf Seahawks das nächste Spiel an. Im vorletzten Spiel der Saison 2017/2018 geht es auswärts um 18:00 Uhr gegen den Tabellenletzten, dem Hannover 96, ran.

 

Gettorf Seahawks:

[T] Kevin Müller, Sven Löffler, Maria Kapteina, Luca Vogel (2:0), Leon Werner, Mattia Bohnet, Tim Vogel, Jonas Hansen, Christoph Müller, Kenneth Sydow (0:1), Norman Schönnagel, Janis Bilal Abbadi, Enrique Ebert, [C] Patrick Mix

Samstag: BSV Roxel vs. Gettorf Seahawks
Die Vorzeichen standen für ein enges Spiel! Das Hinspiel konnte knapp gewonnen werden und auch die Duelle in der Relegation waren spannende Spiele!
Das Spiel begann gleich gut für die Seahawks, nach 12 Sekunden die erste Führung! Danach gab es einige Führungswechsel, das Spiel blieb aber immer offen für beide Seiten. Es wurde zum Ende immer kampfbetonter und durch gut ausgespielte Konter konnten wir das Ergebnis zu unseren Gunsten drehen! Kurz vor Schluss wurde es durch eine gegen uns verhängte 2. Minuten Strafe beim Spielstand 8:9 nochmal eng, aber die Jungs auf dem Spielfeld kämpften und erzielten den 10:8 Endstand ins leere Tor des Gegners!

Fazit Yannik Sydow: ,,Ein enorm wichtiger Sieg im Abstiegskampf, den wir uns wieder als Mannschaft erarbeitet haben!“

Sonntag: DJK Holzbüttgen vs. Gettorf Seahawks
Die Vorzeichen standen nicht gut, einige angeschlagene Spieler beim ohnehin schon dünn besetzten Kader machten die Hoffnungen schon vor Anpfiff zu Nichte. Es ging uns um Schadenbegrenzung, jedoch gleich im ersten Drittel wurden wir vom Gegner förmlich überrannt und gingen mit 1:7 in dir erste Drittelpause! Durch taktische Umstellungen und riesigen Kampfgeist konnten wir in den verbleibenden Dritteln an unsere Leistung vom Vortag anknüpfen und das Ergebnis im Rahmen halten!

Fazit Yannik Sydow: ,,Ein hartes Spiel für uns, welches vom Ergebnis natürlich nicht schön aussieht! Ich bin aber stolz auf meine Jungs, dass wir nach dem ersten Drittel nicht aufgegeben haben, sondern nochmal alles aus uns herausgeholt haben! Der Teamgeist ist super!

Yannik Sydow

 

Am 11.02.2018 konnten die Gettorf Seahawks zuhause mit einer 3:6 Niederlage leider nicht dominieren. Nachdem das Hinrundenspiel mit 9:5 deutlich für die Seahawks ausging, war die Niederlage umso enttäuschender.

Im ersten Drittel schien die spannende Partie auf Augenhöhe zu verlaufen. Nach nur 5. Sekunden konnte Luca Vogel durch Vorlage von Kenneth Sydow den Ball ins gegnerische Tor netzen und bereits in der 3. Minute konnten die Dümptener Füchse den Ausgleichstreffer erzielen. In der 11. Minute mussten die Seahawks im Unterzahlspiel kämpfen und konnten dieses souverän ohne Gegentor überstehen. Kurz vor Ende, in der 19. Minute waren die Seahawks im Überzahlspiel, konnten dieses aber leider nicht für sich nutzen. Die beiden Mannschaften trennten sich mit 1:1 in die Pause.

Das zweite Drittel begann erst ab 10. Minute richtig spannend zu werden. In der 11. Minute waren erneut die Seahawks im Überzahlspiel, dieses wieder nicht genutzt werden konnte. Stattdessen kassierte Mattia Bohnet in der 12. Minute eine 2. Minuten Strafe, diese jedoch durch das beim Strafstoß (Penalty) gefallene Tor seitens der Dümptener Füchse wieder aufgehoben wurde. Nur kurze Zeit später, ebenfalls in der 12. Minute, gelang es den Dümptener Füchsen erneut zu dominieren und auf 1:3 zu erhöhen. Doch auch die Gettorfer hatten ihren Kampfgeist nicht verloren und so gelang es erneut Luca Vogel durch Vorlage von Kenneth Sydow in der 14. Minute auf 2:3 anzuschließen. In Folge mussten die Seahawks in der 15. Minute erneut im Unterzahlspiel kämpfen und es konnte glücklicherweise wieder ohne Gegentor überstanden werden. Jedoch nur 2. Sekunden nach der souveränen Leistung, gelang es den Dümptener Füchsen den Ball ins Gettorfer Tor zu versenken. Es ging mit 2:4 für die Dümptener Füchse in die Pause.

Das letzte Drittel begann in 3. Minute mit einem Tor für die Gettorf Seahawks. Viele Minuten gaben sich die Mannschaften einen wahrhaften Schlagabtausch. Doch es wollten keine Tore mehr fallen. In der 19. Minute konnten dann die Dümptener Füchse den Ball ins Gettorfer Tor rollen lassen, da diese mit 6. Feldspielern auf der Platte standen und dementsprechend keinen Goalie mehr im Tor sitzen hatten. Ärgerlich und somit konnten die Dümptener auf 3:5 erhöhen. Letztendlich hatten die Dümptener Füchse den längeren Atemzug und die bessere Abschlussquote, sodass diese auch in der 20. Minute noch einmal dominieren konnten und das Endergebnis auf 3:6 verschönern konnten.

Nach einer sehr spannenden und leistungsstarken Partie verlieren die Gettorf Seahawks mit 3:6 gegen die Dümptener Füchse – (1:1;1:3;1:2).

Am nächsten Wochenende stehen gleich zwei Auswärtsspiele für die Gettorf Seahawks an. Am 17.02.2018 geht es um 18:00 Uhr gegen den BSV Roxel und am 18.02.2018 geht es um 14:30 Uhr gegen den DJK Holzbüttgen ran.

Gettorf Seahawks:

[T] Kevin Müller, [C] Sven Löffler, Maria Kapteina, Luca Vogel (3:0), Leon Werner, Marten Hems, Mattia Bohnet, Tim Vogel, Lukas Schwaibold, Jonas Hansen, Yannik Sydow (0:1), Kenneth Sydow (0:2), Norman Schönnagel, [T] Owen Galloway Hoffman-Anderson, Enrique Ebert, Patrick Mix

Am 02.12.2017 konnten die Seahawks im Derby mit einer 7:4 Niederlage leider nicht dominieren.

Im ersten Drittel schien die spannende Partie auf Augenhöhe zu verlaufen. Bereits in der 4. Minute waren die Seahawks im Überzahlspiel, jedoch konnten sie dieses nicht für sich nutzen. In der 9. Minute war es zunächst der TSV Neuwittenbek, der den Ball ins Tor der Seahawks netzte. Doch in der 12. Minute gelang es den Seahawks den Ausgleichstreffer zu erzielen. Luca Vogel gelang es durch Vorlage von Yannik Sydow auf 1:1 aufzuschließen. Die beiden Mannschaften trennten sich mit 1:1 in die Pause.

Das zweite Drittel begann nach nur 59. Sekunden direkt mit einem Tor für den TSV Neuwittenbek. Doch bereits in der 4. Minute gelang es Kennteh Sydow durch eine Einzelparade den Ausgleichstreffer für die Seahawks zu erzielen. In Folge mussten die Seahawks in Unterzahlspiel kämpfen, was der TSV Neuwittenbek nach nur wenigen Sekunden direkt für sich nutzte und auf 3:2 erhöhte. Die Seahawks verloren ihren Kampfgeist jedoch nicht und bereits in der 13. Minute konnte Luca Vogel auf 3:3 ausgleichen. Der TSV Neuwittenbek ließ sich das nicht bieten und erhöhte nur kurze Zeit später auf 4:3. Kurz darauf mussten die Seahawks erneut im Unterzahlspiel kämpfen und dieses Mal, konnte dieses sogar ohne Gegentor überstanden werden. Doch zum Ende hin gelang es nochmals dem TSV Neuwittenbek den Ball ins Tor der Seahawks zu befördern und auf 5:3 zu erhöhen. Es ging mit 5:3 für den TSV Neuwittenbek in die Pause.

Das letzte Drittel begann in 5. Minute erneut mit einem Tor für den TSV Neuwittenbek. In Folge mussten die Seahawks zum dritten Mal im Unterzahlspiel kämpfen, dieses glücklicherweise erneut ohne Gegentor überstanden werden konnte. Doch in der 10. Minute war es erneut der TSV Neuwittenbek der dominierte und den Ball ins Gettorfer Tor versenkte. In 13. Minute kamen die Seahawks jedoch nochmal zurück ins Spiel und so gelang es Sven Löffler den Ball ins gegnerische Tor zu schießen. So konnte letztendlich doch noch ein wenig Ergebniskosmetik betrieben werden. Zum Ende hin mussten die Seahawks dann erneut im Unterzahlspiel kämpfen und zuletzt sogar auch noch in doppelter Unterzahl. Aber beides konnte ohne Gegentore überstanden werden.

Nach einer sehr spannenden und leistungsstarken Partie verlieren die Gettorf Seahawks mit 7:4 gegen den TSV Neuwittenbek – (1:1;4:2;2:1).

Am 16.12.2017 steht das letzte Spiel des Jahres für die Gettorf Seahawks zuhause gegen die SSF Dragons Bonn an.

 

Gettorf Seahawks:

Sven Löffler (1:0), Maria Kapteina, Luca Vogel (2:0), Leon Werner, Mattia Bohnet, Tim Vogel, Jonas Hansen, [C] Lars Mahmens, Yannik Sydow (0:1), Kenneth Sydow (1:0), Christoph Müller, Bruno Richter, Norman Schönnagel, [T] Jacques Bewarder, Owen Galloway Hoffman-Anderson, Enrique Ebert, Patrick Mix

Am 26.11.2017 konnten die Gettorf Seahawks mit 8:5 einen deutlichen Sieg gegen den Hannover 96 einfahren.

Im ersten Drittel schienen die Gettorf Seahawks den Hannoveranern deutlich überlegen. Nach nur 35. Sekunden konnte Jonas Hansen durch Vorlage von Bruno Richter das erste Tor für die Seahawks verbuchen. Doch nur ein paar Sekunden später, gelang es den Hannoveranern, den Anschlusstreffer zu erzielen. Jedoch waren es dann die Seahawks, die 3. Tore in Folge schossen. Ebenfalls zu Beginn es Spiels, in der 1. Minute, gelang es Yannik Sydow durch eine Einzelparade den Ball ins gegnerische Tor zu netzen. So fielen innerhalb einer Minute, 3. Tore. In der 6. Minute war es dann Luca Vogel, der durch Eigenleistung den Ball ins Tor versenkte. Jonas Hansen gelang es in der 10. Minute durch Vorlage von Patrick Mix, für die Seahawks auf 4:1 zu erhöhen. Die beiden Mannschaften trennten sich mit 4:1 für die Seahawks in die Pause.

Im zweiten Drittel ging es für die Seahawks sensationell weiter. Bereits in der 4. Minute konnte Mattia Bohnet durch Vorlage von Tim Vogel den Ball in Tor netzen. In der 6. Minute bescherte der Hannover 96 den Gettorf Seahawks dann ein Eigentor und in der 11. Minute gelang es Tim Vogel durch Vorlage von Mattia Bohnet für die Gettorfer auf 7:1 zu erhöhen. Lange lief das Spiel auf Augenhöhe. Doch dann schienen die Hannoveraner nochmal richtig aufzudrehen, die Seahawks jedoch schon leicht geschwächt von am morgen stattgefundenen Herren KF RL Spieltag. Somit konnten die Hannoveraner mit 3. Toren in Folge Punkten und es ging mit 7:4 für die Seahawks in die Pause.

Das dritte Drittel begann direkt nach 45. Sekunden erneut mit einem Treffer für den Hannover 96. Die Tordifferenz wurde immer niedriger und niedriger und so langsam machten sich auch die Zuschauer sorgen. Spätestens als die Gettorfer Seahawks auch noch zweimal in Folge im Unterzahlspiel kämpfen mussten, war es mit der Ruhe in der Halle vorbei. Doch beide Unterzahlspiele wurden bravourös gemeistert und ohne Gegentore überstanden. Erst in der 13. Minute war es dann Jonas Hansen, der die Tordifferenz für die Seahawks wieder erhöhte und das 8:5 für die Gettorfer machte. Nun hieß es durchalten, was auch gelang. In der 18. waren die Seahawks erstmals in diesem Match im Überzahlspiel, dieses jedoch nicht mehr genutzt werden konnte. Es wurde kein Risiko mehr eingegangen und somit war der Sieg sicher.

Nach einer sehr spannenden und leistungsstarken Partie gewinnen die Gettorf Seahawks mit 8:5 gegen den Hannover 96 – (4:1;3:3;1:1).

Somit stehen die Gettorf Seahawks zurzeit auf dem 3. Tabellenplatz der 2. Bundesliga Nord-West.

Bereits nächstes Wochenende, am 02.12.2017, steht für die Gettorf Seahawks das nächste Spiel an. Es steht ein ganz besonderes Spiel an. Er heißt nämlich „DERBYTIME“, es geht ran gegen unseren direkten Nachbarn, den TSV Neuwittenbek. Der TSV Neuwittenbek ist zurzeit auf dem 5. Tabellenplatz angesiedelt und hat bereits überraschende Ergebnisse erzielt. Bully ist um 16:30 Uhr, wie immer in der Halle am Sander Weg. Kommt vorbei und feuert die Seahawks in dem womöglich spannendsten Spiel des Jahres an.


Gettorf Seahawks:

Sven Löffler, Maria Kapteina, Luca Vogel (1:0), Leon Werner, Mattia Bohnet (1:1), Tim Vogel (1:1), Lukas Schwaibold, Jonas Hansen (3:0), [C] Lars Mahmens, Yannik Sydow (1:0), Kenneth Sydow, Bruno Richter (0:1), Norman Schönnagel, [T] Jacques Bewarder, Enrique Ebert, Patrick Mix (0:1)